Autorinnen (wieder)entdecken

Auf dieser Seite geht es um Autorinnen aus dem zwanzigsten Jahrhundert, die nur noch zu runden Todes- oder Geburtstagen in den Medien auftauchen, in den Buchhandlungen mangels Novitäten kaum vertreten sind und auch sonst zu wenig vorkommen. Ich habe mir vorgenommen, neben den interessanten Neuerscheinungen, die ich auf nachtundtag.blog auch weiterhin besprechen werde, die mir noch unbekannten Hauptwerke der großen Autorinnen des letzten Jahrhunderts nach und nach zu lesen und hier über sie und ihr Leben zu schreiben.

Dabei gehe ich nicht systematisch vor und erhebe auch keinen enzyklopädischen Anspruch, vielmehr komme ich von einer Autorin auf die nächste und bevorzuge dabei die, die ich persönlich noch zu wenig kenne. Um die ganz Großen wie Sylvia Plath, Virginia Woolf oder Ingeborg Bachmann wird es hier also weniger gehen, nicht nur, weil ich schon viel mit ihnen zu tun hatte, sondern auch, weil es sonst noch so viel zu entdecken gibt. Los geht es mit Françoise Sagan. Aktuelle Kandidatinnen für die nächsten Beiträge sind Marlen Haushofer und Natalja Ginzburg…

Françoise Sagan