„Meine Frau schreibt auch ein bisschen“

Was treibt Schriftstellerinnen zum Schreiben? Womit kämpfen sie im Alltag? Wie werden sie wahrgenommen? Die ZEITmagazin-Redakteurin Ilka Piepgras hat ein Buch mit Essays herausgegeben, in denen Autorinnen diesen Fragen nachgehen. Es sind 23 Texte von Autorinnen wie Anne Tyler, Joan Didion und Siri Hustvedt, die zum Teil erstmals ins Deutsche übersetzt wurden, sowie neue Texte deutscher Autorinnen wie Katharina Hagena, Elfriede Jelinek und Sibylle Berg. Ich habe mich mit der Herausgeberin über ihre sehr lesenswerte Auswahl unterhalten.

„„Meine Frau schreibt auch ein bisschen““ weiterlesen

4 Lieblingsromane von Lieblingsautorinnen

Sarah Moss, Meg Wolitzer und Claire Messud gehören zu meinen Lieblingsautorinnen, weil sie stimmige, faszinierende Protagonistinnen erschaffen haben, die einen eigenen klugen, ironischen Blick auf die Welt haben. Und weil sie erzählen können, spannende Geschichten ohne Klischees. Wer viel liest, weiß: Dass beides gemeinsam auftritt, kommt gar nicht so oft vor (nicht mal bei sämtlichen Büchern meiner Lieblingsautorinnen). Diese Auswahl ist dementsprechend ein Best of aus mehreren Jahren, es gibt in allen Fällen schon neuere Bücher der Autorinnen, aber es sind diese, die ich immer wieder lesen würde und vorbehaltlos weiterempfehle. „4 Lieblingsromane von Lieblingsautorinnen“ weiterlesen